10. Dezember 2020

Änderungen vom 11. Dezember 2020

Neuerungen

  • Terminplanung auf der Überholspur
Die neue Warteliste findest du nun direkt im Kalender. Du kannst jetzt auch Patienten auf die Warteliste setzen, die sich aktuell in Behandlung befinden. Um den Überblick zu behalten, ergänze die Einträge mit der Priorität und den Wünschen deiner Patienten. Mit einem Klick auf einen Wartelisteneintrag springst du gleich in den Kalender zur Terminvereinbarung. Schneller geht’s nicht!
  • Alle Belege im Überblick
In der Behandlungsansicht eines Patienten findest du nun gesammelt alle Belege auf einen Blick. Du siehst außerdem welcher Serie der Beleg angehört, kannst diesen ansehen, auf bezahlt setzen oder auch stornieren.
19. November 2020

Änderungen vom 20. November 2020

Neuerungen für flexibleres Arbeiten

  • Mehrere Befunde auf Ebene der Behandlungsserie (ab Sorglos Paket)
So individuell wie deine Patienten und deine Therapien kannst du nun auch deine Befundbögen gestalten. Erstelle dir verschiedene Vorlagen und wähle diese gezielt aus.
29. Oktober 2020

Änderungen vom 30. Oktober 2020

Neuerungen für mehr Flexibilität

  • Bei den Abrechnungskreisen kann man nun jeweils sowohl den Steuerbefreiungstext hinterlegen, sowie einen eigenen Kopf- und Fußtext für die Honorarnote bzw. Rechnung.

Verbesserungen für benutzerfreundlicheres Arbeiten

  • Diverse Optimierungen in der Terminerfassung
  • Patientennotiz ist ab sofort bereits im Kalendertermin sichtbar und kann dort bearbeitet werden
  • Verbesserte Überprüfung der Eingabewerte bei der Terminerfassung
24. September 2020

Änderungen vom 24. September 2020

Neuerungen im Kalender

  • Ab sofort noch effizienter planen! Nutze die Termine mit Leistungs- und Serienbezug
  • Keine verpassten Termine mehr! Unterstütze deine Patienten mittels der Terminbestätigung und -erinnerung per Mail (ab Sorglos)
  • Termine können nun abgesagt werden.

Neuerungen bei der Online Terminreservierung

Lass deiner Kreativität freien Lauf!
  • Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten
  • Keine Terminlücken mehr
  • Anfragezeitraum selbst definieren
27. August 2020

Änderungen vom 28. August 2020

Neuerungen

  • Terminerfassung im Kalender oder in Behandlung: kompakter, bequemer, übersichtlicher...
    • Die Ansicht der Termindetails wurde kompakter und übersichtlicher gestaltet, um Klicks einzusparen.
    • Eine Ansicht für die Planung der Arbeitswoche kann jetzt direkt im Kalender geöffnet werden.
    • Änderungen der Verlaufstermine in der Behandlung spiegeln sich im Kalender wider und vice versa.
6. August 2020

Änderungen vom 7. August 2020

Neuerungen

  • Behandlungsansicht: einfacher, bequemer, übersichtlicher Durch das neue Design der Behandlungsdetails konnten wir nun für einige weitere Erleichterungen sorgen:
    • Es besteht nun auch die Möglichkeit direkt für deinen Patienten neue Kalendertermine aus der Behandlung heraus zu erzeugen.
    • In der Dokumentenansicht findest du nun neben der Galerie der Dokumente zur aktuell gewählten Serie auch die Liste aller Dokumente zum Patienten.
    • Um den gesamten Verlauf bequem einzusehen kannst du alle Termine auf einmal auf- und zuklappen.
    • Außerdem kannst du nun auch einfach eine Serie abschließen oder wieder öffnen, ohne die Seriendetails bearbeiten zu müssen.
16. Juli 2020

Änderungen vom 17. Juli 2020

Neuerungen

  • Unterstützung direkt im System Du bist auf ein Problem gestoßen, hast eine Frage oder eine Anregung zu smartTherapy? Dann findest du nun unter dem Fragezeichen im oberen Menüband neben unserem Hilfe-Center auch die Möglichkeit uns eine direkte Supportanfrage zu senden. Falls mehr Abstimmungsbedarf besteht, kannst du auch um einen Rückruf bitten.
  • Noch mehr Sicherheit Für noch besseren Schutz deiner Patientendaten kannst du den Beleg beim E-Mail-Versand nun mit einem Passwort schützen. Ebenso kannst du die Patientennamen bei der Synchronisation mit einem externen Kalender pseudonymisieren. Entweder du definierst im Stammblatt dein eigenes Pseudonym pro Patient oder die ersten beiden Buchstaben des Nach- und Vornamen in Kombination mit der Patientenidentifikationsnummer werden als Pseudonym verwendet.